SunExpress fordert Deutschland auf, die Reisewarnung gegen die Türkei aufzuheben - Wissen, was im Tourismus los ist!



Türkei
SunExpress fordert Deutschland auf, die Reisewarnung gegen die Türkei aufzuheben
Das gemeinsame Tochterunternehmen der Fluggesellschaften Turkish Airlines und Lufthansa fordert das deutsche Auswärtige Amt auf, die voreilige Reisewarnung für die Türkei bald aufzuheben. So sagte der CCO der Fluggesellschaft, Peter Glade: „die Warnung ist ungerecht und unangebracht“.
SunExpress fordert Deutschland auf, die Reisewarnung gegen die Türkei aufzuheben

Peter Glade warnte davor, die Strände Mallorcas und der deutschen Küsten mit Touristen geradezu vollzustopfen und wies darauf hin, dass es auch aus Gründen der Coronavirus-Prävention besser sei, die Urlauber auf mehrere Länder zu verteilen.

Wie die türkische Tageszeitung Hürriyet meldet, warnt die deutsche Reisebranche davor, die deutschen Strände an Nord- und Ostsee durch einen erheblichen Andrang von Urlaubern zu überlasten. Dabei ist die Türkei als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen weiterhin auf der Liste der Risikogebiete und einer Reisewarnung unterzogen.

SunExpress, das Tochterunternehmen von Turkish Airlines und Lufthansa, hat aufgrund der Lage ihre Flüge von Deutschland nach Spanien, Bulgarien und Ägypten eingestellt und stattdessen die Flugverbindungen in die Türkei verstärkt.

Zur Entscheidung des deutschen Auswärtigen Amts, die Türkei weiterhin auf der Liste der Risikogebiete zu belassen und deshalb die Reisewarnung gegen das Land beizubehalten, kommentierte Peter Glade, der CCO von SunExpress laut Hürriyet: „Ich kann verstehen, dass das Auswärtige Amt in einer großen Eile und auf der Suche nach einer einfachen Lösung eine solche Entscheidung getroffen hat. Aber gerecht ist das auf keinen Fall. Es ist auch der Lage nicht angemessen. Die Türkei hat die von ihr getroffenen Hygienemaßnahmen letzte Woche aller Welt vorgestellt. Nun weiß man, wie streng die Maßnahmen in den Hotels, den Flughäfen und den Flugzeugen sind. Sie liegen auf Weltniveau. Die Ansteckungsraten in den türkischen Urlaubsgebieten liegen unter denen in Bayern und in anderen Bundesländern. Es gibt also keinen objektiven Grund, die Reisewarnung gegen die Türkei beizubehalten. Deshalb rufe ich das Auswärtige Amt dazu auf, die globale Reisewarnung aufzuheben und im Einzelfall begründet zu entscheiden.“

Bildmaterial: © AA


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,