UNWTO: Internationaler Tourismus verzeichnet in erster Jahreshälfte 2019 ein Plus von 4 Prozent - Wissen, was im Tourismus los ist!



International
UNWTO: Internationaler Tourismus verzeichnet in erster Jahreshälfte 2019 ein Plus von 4 Prozent
Die Ankünfte internationaler Touristen sind in der ersten Hälfte des Jahres 2019 um 4 Prozentpunkte nach oben gegangen. Dies geht aus Zahlen hervor, die von der Welt-Tourismus-Organisation der Vereinten Nationen („United Nations World Tourism Organization“ UNWTO) am Montag veröffentlicht worden sind.
UNWTO: Internationaler Tourismus verzeichnet in erster Jahreshälfte 2019 ein Plus von 4 Prozent

Die UNWTO hat ihren Hauptsitz in der spanischen Hauptstadt Madrid. Sie berichtete, dass Destinationen weltweit in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 671 Millionen internationale Touristen-Ankünfte verzeichnet haben - „fast 30 Millionen mehr als in derselben Periode des Jahres 2018“.

Das Wachstum wurde vom Mittleren Osten mit einem Plus von acht Prozentpunkten angeführt. Es folgte die Region Asien-Pazifik mit einem Wachstum von sechs Prozentpunkten. Beim chinesischen Auswärts-Tourismus gab es ein Wachstum von 14 Prozent - dies war auch der Hauptgrund für das Wachstum in der Asien-Pazifik Region. Die UNWTO wies jedoch darauf hin, dass die Ausgaben der chinesischen Touristen im ersten Quartal des Jahres um vier Prozent bei den Realausgaben zurückgegangen sind. Die Organisation spekulierte, dass die „Handelsspannungen mit den Vereinigten Staaten sowie die leichte Abwertung des Yuan die Reisewahl der chinesischen Touristen kurzfristig beeinflusst haben könnte“.

Europa verzeichnete ein Wachstum von vier Prozent, während der Anstieg in Afrika bei drei Prozent lag und zwei Prozent bei den amerikanischen Ländern. Die UNWTO führte das beständige Wachstum beim internationalen Tourismus auf eine Kombination von Faktoren zurück. Dazu zählten unter anderem „eine starke Wirtschaft, leistbare Luftreisen, die verbesserten Luftverbindungen und verbesserte Visa-Erteilungen“. Allerdings warnte der Report vor anderen Faktoren. Dazu zählten unter anderem „schwächere wirtschaftliche Faktoren, die anhaltende Unsicherheit über den Brexit, Handelsspannungen und technologische Spannungen sowie steigende geopolitische Herausforderungen“. Diese könnten einen Effekt auf die Wirtschaft und die Zuversicht der Konsumenten haben. Eine „vorsichtigere“ Umgebung würde einen negativen Effekt auf das weitere Wachstum haben. Im letzten Jahr gab es ein Wachstum von sechs Prozent bei den internationalen Touristenzahlen, wie aus Zahlen der UNWTO hervorging. 1,4 Milliarden Menschen gaben demnach Geld für zumindest eine Nacht in einem ausländischen Land aus. 

Quelle: China Internet Information Center (CIIC)


Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,