OLIMAR präsentiert die schönsten Rundreisen Portugals - Wissen, was im Tourismus los ist!



International
OLIMAR präsentiert die schönsten Rundreisen Portugals
Der Weg ist das Ziel.
OLIMAR präsentiert die schönsten Rundreisen Portugals

Der Frühling kommt: Die Apfelblüte in Faro an der Algarve markiert traditionell das Ende des Winters in Europa. Während es in Deutschland zu dieser Zeit meist noch kalt und grau ist, locken im Süden Frühlingsgefühle und mildes Klima die ersten Reisenden an. Wer sich im Urlaub nicht mit dem Verbleib an einem einzelnen Ort zufrieden geben möchte, sollte eine Rundreise in Betracht ziehen. In Portugal und Spanien gibt es eine Vielzahl davon, allesamt haben ihren ganz eigenen Charme und bieten Urlaubern abwechslungsreiche Erlebnisse. Der Portugal- und Südeuropa-Spezialist OLIMAR hat sechs der schönsten Rundtouren auf der iberischen Halbinsel zusammengestellt.

Von Nordportugal an die Algarve

Die erste Reise führt Urlauber in einem Mietwagen vom Norden des Landes über die pulsierende Hauptstadt Lissabon bis an die Algarve. Reisende übernachten in exklusiven Pousadas, portugiesischen Pensionen, und erliegen dem Flair der traditionellen Unterkünfte. Nach der Ankunft am Flughafen Porto startet die neuntägige Route in Guimarães und führt nach zwei Übernachtungen nach Crato. Auf dem Weg bestaunen Reisende unter anderem die altehrwürdige Universitätsstadt Coimbra, die ehemalige Hauptstadt Portugals. Von Crato geht es tags darauf nach Lissabon, wo die Gäste insgesamt drei Nächte verbringen. Es bleibt also genug Zeit, die lebhafte Metropole in allen ihren faszinierenden Facetten kennenzulernen. Auf dem anschließenden Streckenabschnitt zwischen Lissabon und Beja lohnt besonders ein Abstecher zur UNESCO-geschützten Altstadt von Évora, die eine über 2000 Jahre alte Geschichte vorweisen kann. Das malerische Estói unweit nördlich von Faro markiert die vorletzte Station der Reise; am letzten Tag gelangen Urlauber schließlich an die Küste der Algarve, wo Traumstände und Sonne satt warten und die Reise ihr würdiges Ende findet.

Portugal von Nord nach Süd

Diese zwölftägige Rundreise von Porto nach Albufeira kombiniert landschaftliche Schönheit, bezaubernde Städte und weite Sandstrände. Darüber hinaus bietet sie Urlaubern Aufenthalte in den gehobenen ‚Collection‘-Häusern der renommierten Hotelkette Vila Galé. Die Tour führt unter anderem über Braga, Lamego und Lissabon – für Abwechslung ist gesorgt. Braga, Erzbischofssitz und Standort der ältesten Kathedrale des Landes, bezaubert mit ihrem historischen Charakter. Aufgrund der großen Universität gilt die Stadt zugleich als eine der ‚jüngsten‘ des Landes. In Lamego bestaunen Reisenden die Wallfahrtskirche Nossa Senhora dos Remédios und Lissabon, eine der aufregendsten Städte Europas, präsentiert sich den Urlaubern vielfältig und mondän. Zum Abschluss der Reise gelangen die Gäste an den bekannten Badeort Albufeira an der Algarve. An ‚Europas schönster Küste‘ gibt es Sonne und Meer im Überfluss – ein idealer Ort, um die bildgewaltigen Erfahrungen der vergangenen Tage zu verarbeiten.

Durch Kastilien zu den Kronjuwelen Spaniens

Stolze Ritterburgen und Kathedralen, El Grecos Meisterwerke und königliche Gärten: Auf dieser Reise durch die Meseta-Hochebenen von Kastilien-La Mancha entdecken Reisende die Schätze der UNESCO und übernachten in Paradores und Luxushotels mit historischem Flair. Nach der Landung auf dem internationalen Flughafen von Madrid führt die Reise über die Weltkulturerbe-Städte Alcalá de Henares und Cuenca mit ihren berühmten hängenden Häusern nach Toledo. Auf dem Weg entdecken Urlauber in den Weiten von La Mancha die Windmühlen des legendären Don Quijote. Toledo selbst war lange Zeit die Hauptstadt des spanischen Weltreichs und legt noch heute Zeugnis diverser Zivilisationen ab. Von dort aus passieren die Reisenden auf den darauf folgenden Abschnitten der Strecke die Städte Ávila und Salamanca, zwei weitere malerische Orte mit Weltkulturerbe-Status, bevor die Route in Segovia endet. Hier ist eine Besichtigung des mittelalterlichen Alcázars und des römischen Aquädukts besonders lohnenswert.

Portugal entdecken mit DHM Discovery

Diese Rundreise bringt Besuchern die küstennahen Abschnitte Mittel- und Nordportugals und des Alantejos näher. An insgesamt elf Tagen entdecken die Gäste verschiedene Städte und Landstriche und übernachten in eleganten Hotels der DHM Gruppe. Die Tour beginnt und endet in Portugals Hauptstadt Lissabon, wo Urlauber den ersten Tag der Reise damit verbringen, die vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Metropole zu bestaunen. Von dort aus geht es in den nächsten Tagen über die altehrwürdige Universitätsstadt Coimbra und die lebendige Hafenstadt Porto nach Monte Real. Auf dem Weg dorthin statten die Gäste der Lagunenstadt Aveiro, auch ‚Venedig Portugals‘ genannt, einen Besuch ab oder lassen sich von den Weltrekord-Wellen im Fischerdorf Nazaré faszinieren. Santiago de Cacem, eine Burggekrönte Kleinstadt in direkter Nähe zu den römischen Ruinen von Mirobriga und der geschützten Meereslagune von Santo André, markiert den letzten Teil der Rundreise, bevor es tags darauf zurück nach Lissabon geht.

Solares de Portugal

Intensive Einblicke in die Geschichte und Kultur des Landes bietet diese 14-tägige Mietwagenrundreise, die besonders für fortgeschrittene Portugal-Urlauber zu empfehlen ist. Jenseits der großen Städte wie Lissabon oder Porto und auch fernab touristisch ausgetretener Wege schlängelt sich die Tour durch das östliche Hinterland. Urlauber übernachten in den sogenannten Solares de Portugal, historische Adelssitze und Landgüter. Hier wohnen die Gäste zumeist mit den Besitzern unter einem Dach und können sich austauschen und gegenseitig kennenlernen. Nach der Ankunft am Flughafen von Lissabon führt die Reise über unter anderem Borba, Sabrosa und Celorico de Basto. Auf der Tour erleben die Reisenden den verschlafenen Charme der portugiesischen Einöde und bestaunen die diversen UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten wie die Christusritterburg von Tomar oder das Obere Duorotal.

Radwandern auf der ‚Ecovia Litoral‘ der Algarve

Die Algarve bietet weite Sandstrände, bizarre Landschaften und ein aufregendes Hinterland. Aktivurlauber erkunden die Region auf dieser siebentägigen Fahrradtour nun auf eigene Faust. Ausgangspunkt für die täglichen Touren bilden zwei exklusive Hotelstandorte. Die ‚Ecovia Litoral‘ führt über Feldwege, neu angelegte Radwege und Nebenstraßen durch flaches und leicht hügeliges Terrain. Mithilfe des Regionalzugs lassen sich einige Etappen nach Bedarf verkürzen. Urlauber kommen am Flughafen Faro an und erreichen kurz darauf das Real Marina Hotel & Spa in Olhão. Dort erhalten die Reisenden die nötige Ausrüstung inklusive Karten und GPS-Gerät. In den nächsten Tagen erleben die Gäste unter anderem die bezaubernde Stadt Faro und deren Umland, die Strände von Quarteira und Vilamura sowie das maurisch geprägte Sives. Nach einem Bummel- und Badetag rund um Albufeira wartet zum Abschluss der spektakuläre Felsstrand Praia de Rocha auf die Urlauber. Die Reise ist nicht zwingend an diese Reihenfolge gebunden; die Gäste entscheiden individuell über den Verlauf ihrer Route.

Bildnachweis: © Olimar Reisen Vertriebs GmbH


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,