Karawane bringt den Radreisen-Boom bis nach Neuseeland - Wissen, was im Tourismus los ist!



International
Karawane bringt den Radreisen-Boom bis nach Neuseeland
Zwei Halbinseln, zwei Räder.
Karawane bringt den Radreisen-Boom bis nach Neuseeland

Der ADFC zeigt in seiner neuen Radreiseanalyse auf, worauf es den Deutschen beim ­Aktivurlaub mit dem Fahrrad ankommt: das Kennenlernen neuer Orte und Menschen. Das funktioniert in Neuseeland mit einer 24-tägigen Tour von Karawane besonderes gut, auf deren Route sowohl Sightseeing-Highlights als auch kleinere Entdeckungen liegen.

Radreisen erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit – das belegt die neueste Radreiseanalyse, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC jedes Jahr durchführt. 2021 haben demnach rund vier Millionen Bundesbürger einem Radurlaub gemacht, während knapp die Hälfte der Bevölkerung zumindest einen Tagesausflug auf zwei Rädern unternommen hat – Tendenz steigend. Erstmals gibt die Analyse des ADFC auch Aufschluss über die Motivation und zeigt, weshalb sich die Menschen überhaupt für den Urlaub im Sattel entscheiden. Die Antwort überrascht: Zwar spielen sowohl Umweltbewusstsein als auch die eigene Gesundheit durchaus eine Rolle, über 80% der Befragten schätzen jedoch vor allem die Möglichkeit, auf ihren Radreisen viel von Land und Leuten mitzubekommen. Dementsprechend darf der Urlaub auch gerne zu ferneren Orten führen – beispielsweise ins Naturparadies Neuseeland. Der Spezial-Reiseveranstalter Karawane hat hierfür eine 24-tägige, komplett organisierte Radreise im Angebot.

Alles ist bestens organisiert

Die Tour führt von Auckland auf der Nord- bis Christchurch auf der Südhalbinsel des Landes. Der erste große Pluspunkt der Reise ist die Organisation durch den Spezialisten: Der Veranstalter bucht sämtliche Unterkünfte auf der Route im Voraus und hält alle Bürokratie von den Urlaubern fern, sodass sich diese ganz auf ihre Unternehmungen konzentrieren können. Mithilfe detaillierter Routenbeschreibungen kommen Reisende per Mietwagen von Station zu Station, die Räder haben sie dabei stets im Gepäck. Diese Unabhängigkeit durchs eigene Auto stellt einen weiteren Vorteil dar: Sollte man an einem der 24 Tage doch mal keine Lust auf eine Radtour haben, gibt es an den besuchten Orten noch genügend alternative Möglichkeiten, etwas zu unternehmen. Die Tour gibt zudem reichlich Auswahlmöglichkeiten: In den meisten Regionen können sowohl Routen für absolute Anfänger als auch solche für erfahrene Sportler befahren werden.

Riesige Gletscher & kleine Dörfer

Bei einer Radtour spielen Landschaft und Natur eine besonders gewichtige Rolle. Höhepunkte dieser beiden Kategorien hat Neuseeland mehr als genug zu bieten – und die bekannten deckt die Tour selbstverständlich auch alle ab. So gehören der Besuch des mächtigen Franz Josef Gletschers an der Küste, die Erkundung großer Nationalparks wie dem Ohakune oder dem Wai-O-Tapu-Thermalgebiet sowie eine Führung durch das alte Goldgräberstädtchen Arrowtown selbstredend zum Programm. Ebenso mit inbegriffen sind nicht minder bekannte Radwege wie der Otago Rail Trail vor Queenstown, der entlang einer alten Bahnstrecke verläuft und als der schönste Radweg des Landes gilt. Doch es sind auch die „Highlights im Kleinen“, die den feinen Unterschied machen – und die Motivation des ADFC-Berichts unterstreichen. Das Kennenlernen der Menschen vor Ort funktioniert beispielsweise als Gast in einem Maori-Dorf mitsamt einer kulturellen Vorführung beim Erdofenessen, dem sogenannten Hangi. In Wellington wiederum erkundet man die um die dortige Unterkunft gelegenen Weinberge und nimmt an einer Verköstigung teil. Beim Durchstreifen von Queenstown erfährt man derweil ein einzigartiges Lebensgefühl in der von einem See und Bergen umrahmten, kunterbunten Stadt. Diese wird aufgrund ihrer vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten – vom Fallschirmspringen bis hin zum Wildwasser-Rafting – auch als „Abenteuerspielplatz Neuseelands“ bezeichnet. So oder so: Langeweile kommt während der Reise garantiert nicht auf! Buchbar ist das 24-tägige „Drive and Bike“ (Webcode: 89697) ab 4.186,- Euro im Internet unter www.karawane.de.

Bildnachweis: © Miles Holden


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,