Bhutan: ATIWORLD kritisiert die massive Erhöhung der Touristenabgabe - Wissen, was im Tourismus los ist!



International
Bhutan: ATIWORLD kritisiert die massive Erhöhung der Touristenabgabe
Mit großer Besorgnis reagiert der Reiseveranstalter Aviation & Tourism International (ATIWORLD) auf die jüngste Ankündigung des Königreiches Bhutan, die tägliche Abgabe, die Touristen bei einem Besuch des Landes entrichten müssen, die sogenannte Sustainable Development Fee (SDF), von 65 auf 200 US-Dollar mehr als zu verdreifachen.
Bhutan: ATIWORLD kritisiert die massive Erhöhung der Touristenabgabe

Dazu sagte Jürgen Kutzer, Gründer und Geschäftsführer von ATIWORLD: „So sehr es uns freut, dass sich Bhutan nach der pandemiebedingten Schließung des Landes für ausländische Touristen rechtzeitig zur Hauptreisesaison ab dem 23. September 2022 wieder vollständig öffnen wird, so sehr bedauern wir die Entscheidung, die SDF derart stark zu erhöhen. Es steht zu befürchten, dass mit der Abgabe von 200 US-Dollar pro Übernachtung eine Schmerzgrenze erreicht ist, die zahlreiche potenzielle Besucher davon abhalten wird, dieses faszinierende Land im Himalaya zu besuchen. Dadurch aber würde Bhutan wichtige Einnahmen verlieren – Einnahmen, die nicht nur bei der weiteren, nachhaltigen Entwicklung des Reiseverkehrs, sondern auch beim Kampf des Landes um wirtschaftliche Stabilität und gegen Arbeitslosigkeit schmerzlich fehlen werden.“

Tagessätze vergleichbar mit einer All-Inclusive-Luxuskreuzfahrt

„Gerade in einer Phase, in der die Menschen wieder verstärkt reisen und die Welt entdecken wollen, sieht sich Bhutan einem verschärften Wettbewerb von Reisezielen und -formen ausgesetzt“, so Kutzer weiter. „Potenzielle Gäste werden abwägen, ob eine Reise für sie in Betracht kommt oder nicht. Angesichts der hohen Abgabe plus aller weiteren Kosten, die bei einem Besuch Bhutans entstehen, etwa für den Flug, für Übernachtungen, Mahlzeiten und Führungen, erreichen sie pro Reisetag ein Kostenniveau, wie sie es auch für eine All-Inclusive-Luxuskreuzfahrt mit Unterbringung in einer großen Suite mit Balkon kalkulieren müssen.“

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung für Reisen nach Bhutan gehört ATIWORLD zu den ältesten und renommiertesten Bhutan-Reiseveranstaltern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen hat dabei in der Vergangenheit auch aktiv die Entwicklung des Reiseverkehrs mitgestaltet sowie mehrere Jahre die nationale Fluglinie Druk Air und das Touristenamt vertreten.

Weitere Informationen zum Bhutan-Angebot erteilt ATIWORLD – auch für Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz – unter Telefon +49 (0)6023 917150 sowie per E-Mail an info@atiworld.de.

Bildnachweis: © ATIWORLD


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,