Aktiv in Sachen Kinderschutz - Wissen, was im Tourismus los ist!



International
Aktiv in Sachen Kinderschutz
Der Missbrauch von Kindern ist weltweit eine Straftat und darf kein Tabuthema sein – nie, weder zu Hause, noch auf Reisen und auch nicht im Urlaub. Vor diesem Hintergrund setzt der Deutsche Reiseverband seinen Kampf gegen sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen im Tourismus fort.
Aktiv in Sachen Kinderschutz

Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht die Sensibilisierung und Information von Reisenden aber auch von Mitarbeitern der Reisewirtschaft, um Kinder vor sexuellen Übergriffen zu schützen. So veranstaltet der DRV regelmäßig Workshops für Touristiker – in diesem Jahr ist die indonesische Insel Bali das Ziel.

 

Kinder vor sexueller Ausbeutung im Tourismus schützen

 

Der Destination Workshop in Bali findet in Kooperation mit ECPAT, der Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung, statt: Zwei jeweils eintägige Schulungen sind für die Vertreter und Mitarbeiter von Incoming-Agenturen, Hotels und Reiseveranstaltern, Transportunternehmen sowie Reiseleiter geplant. Die Workshops finden am 4. Dezember in Sanur und am 6. Dezember in Ubud statt. Veranstalter und Organisationen in Deutschland können ihre Kontakte auf Bali über den Workshop informieren und zur Teilnahme aufrufen. Interessierte Mitarbeiter können sich über die Webseite des DRV anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Der richtige Umgang mit Verdachtsfällen

 

Ziel der Workshops ist es, die Mitarbeiter touristischer Einrichtungen in den Urlaubsländern für das Thema zu sensibilisieren. Gemeinsam mit Vertretern der lokalen Behörden, der örtlichen Polizei und den deutschen Trainern erörtern die Teilnehmer Fragen zum Kinderschutz und erhalten konkrete Handlungsempfehlungen, wie sie mit Verdachtsfällen umgehen können. Darüber hinaus erhalten sie Informationen über gesetzliche Grundlagen und Möglichkeiten der Strafverfolgung sowie den Kinderschutzkodex und seine Einbindung in das eigene Unternehmen.

 

Netzwerkabend mit deutschem Konsulat und Ministerien Indonesiens

 

Am Vorabend des ersten Workshop-Tages findet eine Netzwerk-Veranstaltung mit Repräsentanten der indonesischen Ministerien, der Polizeibehörde, der nationalen Kinderschutzorganisationen, der großen Tourismusunternehmen und des deutschen Konsulats in Bali statt. Vorrangiges Ziel ist der gegenseitige Austausch und die nachhaltige Vernetzung der teilnehmenden Personen und Institutionen.

 

Aktiv in Sachen Kinderschutz

 

Die Tourismusbranche setzt sich seit Jahren für den weltweiten Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung ein: Bereits seit 2001 engagiert sich der DRV aktiv für den Kinderschutz und führt gemeinsam mit ECPAT entsprechende Destination Workshops durch. Bulgarien, die Dominikanische Republik, Kenia, Sri Lanka, Thailand und Vietnam aber auch Deutschland waren schon Ziel der Informationsveranstaltungen. Mit den weltweiten Schulungen unterstreicht der führende deutsche Branchenverband der Reisewirtschaft den Willen, mit vereinten Kräften gegen die sexuelle Ausbeutung Minderjähriger im Tourismus vorzugehen. Denn nach Schätzungen des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen, UNICEF, werden weltweit etwa zwei Millionen Mädchen und Jungen schon in frühester Kindheit sexuell ausgebeutet.

 

Außerdem setzt sich der DRV im Rahmen der internationalen Kampagne „Nicht wegsehen“ („Don’t look away“) aktiv für den Kinderschutz und die Bekanntmachung und Verbreitung dieser Meldeplattform ein. Auf nicht-wegsehen.net können Reisende Verdachtsfälle oder Hinweise auf sexuelle Gewalt gegenüber Kindern melden – offen oder anonym, egal, ob sie im Urlaub oder beruflich unterwegs sind. In diesem Jahr wurde ein neuer Erklärfilm veröffentlicht, der die Reisenden und alle in der Tourismusbranche Beschäftigten sensibilisiert und informiert. Die Verbreitung des Videos ist explizit gewünscht.

 

Mehr zum Engagement des DRV für den Kinderschutz unter drv.de/fachthemen/nachhaltigkeit/kinderschutz.




Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,