Auf einen Blick - Luftverkehrsnachfrage mit Rekordwerten in Pandemiezeiten - Wissen, was im Tourismus los ist!



Deutschland
Auf einen Blick - Luftverkehrsnachfrage mit Rekordwerten in Pandemiezeiten
Im Monat Oktober 2021 stabilisierte sich die Nachfrage der Passagiere. Allerdings fehlen gegenüber dem Vorkrisenniveau noch über 45% der Reisenden. Das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen lag bei 53,4% gegenüber 2019.
Auf einen Blick - Luftverkehrsnachfrage mit Rekordwerten in Pandemiezeiten

12.665.222 Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Im Vergleich zum Oktober des letzten Jahres sind es mehr als dreimal so viele Passagiere (+213,8%). 

Das Cargo-Aufkommen wächst weiter zweistellig: 471.030t bedeuten +11,5% zum Vorjahr, gegenüber 2019 sind es +12,2% .

Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen liegt mit 136.236 Starts und Landungen bei +63,4% über dem Vorjahr, aber gegenüber 2019 mit -34,8% noch deutlich unter dem Normalniveau.

Der Oktober im Blick – Herbstferien und fallende Reisebeschränkungen pushen Luftverkehrsnachfrage auf Jahreshoch 

Der innerdeutsche Verkehr steigt auf mehr als das Doppelte – mit über 1,54 Mio Passagieren (+118,0% ggü 2020) liegt die Nachfrage aber im Vergleich zum Vorkrisenjahr (2019) bei nur 36,9%.

Im Europa-Verkehr kommt es gegenüber 2020 zu einer Verdreifachung des Aufkommens. Die 9,69 Mio Passagiere bedeuten ein Plus von +221.1% gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau von 2019 entspricht dies fast zwei Dritteln der normalen Nachfrage (-36,9%)

Die Interkont-Nachfrage wächst um +387,7% auf knapp 1,38 Mio Passagiere. Im Vergleich zum Oktober 2019 ist dies ein Rückgang um -64,7%.

Die Erholung der Nachfrage verläuft im Oktober dynamisch. Die über 12,6 Mio Passagiere (an+ab) an deutschen Flughäfen bedeuten das dreifache Aufkommen gegenüber dem Krisenjahr 2020. Eine hohe Impfquote und Reisebeschränkungen, die zumindest in Europa sukzessiv zurückgefahren wurden, ermöglichen diese kräftige Erholung. Dennoch fehlt weiterhin ein wichtiges Segment der Luftverkehrsnachfrage. Im Interkontmarkt unterliegen noch viele Destinationen Reisebeschränkungen. Die stabilen Zuwächse in diesem Segment um monatlich ca. 1 Mio Passagiere sind auf wenige touristische Zielmärkte und absolut notwendige Dienstreisen beschränkt. Der innerdeutsche Luftverkehr macht im Oktober einen Wachstumssprung. Gegenüber dem letzten Jahr mit nur wenig Flugangebot verdoppelt sich die Zahl der Reisenden auf Inlandsflügen. Zuwächse in den Zubringerflügen in die Hubs und die langsam zurückkehrende Businessnachfrage sind die Gründe.

Das Jahr im Blick – kumulierte Luftverkehrsnachfrage kehrt im Vorjahresvergleich erstmals ins Plus zurück

Von Januar bis Oktober wurden an den deutschen Flughäfen 61,76 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt. Damit liegen die Passagierzahlen erstmals über dem Vorjahresniveau. Mit +2,8% verzeichnen die Flughäfen ein positives Wachstum. Zum Vorkrisenniveau ist es aber noch ein langer Weg (gegenüber Jan. – Okt. 2019 sind es -71,1%).

Der innerdeutsche Verkehr fällt um -34,9% (gegenüber Jan. – Sep. 2019 sind es -81,5%).

Der Europa-Verkehr wächst mit +17,9% zum Vorjahr sehr dynamisch (gegenüber Jan. – Okt. 2019 sind es -66.2%).

Die Interkont-Nachfrage fällt um -16,2% (gegenüber Jan. - Sep 2019 sind es -78,8%).

Das Verkehrsentwicklung über das Jahr 2021 ist geprägt von einer sich zunehmend erholenden Luftverkehrsnachfrage. Mit zunehmender Impfquote und fallenden Reisebeschränkungen kehren die Passagiere in die Terminals zurück. Die entscheidenden Unterschiede zum Coronajahr 2020 liegen im höheren Aufkommensniveau und einer weitgehend konstanten Nachfrage - vor Jahresfrist ging die Nachfrage nach den Ferien rapide zurück. Doch seit August liegt das wöchentliche Passagieraufkommen stabil über 2,5 Mio-Passagieren. So ist nach der Herbstreisewelle nicht mit einem Einbruch der Reisendenzahlen wie im Vorjahr zu rechnen – trotz der über Deutschland hereingebrochenen 4. Welle. Der sich seit einigen Wochen erholende Businessverkehr hilft, die Gesamtnachfrage stabil über 2,5 Mio Passagieren je Woche zu halten. Im November ist ein Nachfrageimpuls durch die am 8. November wieder geöffneten USA-Verkehre zu erwarten. Dann dürfen geimpfte Europäer wieder in die USA einreisen.

Cargo-Aufkommen – Wachstum im Luftfrachtsegment überdurchschnittlich

Die Luftfrachtnachfrage bleibt weiterhin hoch. Die absolute Tonnage wächst wöchentlich. Bis zum Oktober liegt das kumulierte Cargo-Wachstum bei +19,5% (4.437.870t an+ab; gegenüber 2019 +11,5%). Die Einladungen steigen um 20,8% auf 2.286.853t (gegenüber 2019 +11,4%). Die Ausladungen erhöhen sich um +18,2% auf 2.151.015t (gegenüber 2019 +11,7%). Die Luftfracht zählt zu den Gewinnern in der Corona-Krise. Die seit Monaten positiven Zahlen sind Ausdruck eines zuverlässigen Logistikprozesses. Das bevorstehende Weihnachtsgeschäft wird diesen Trend nicht abbrechen lassen. Alle Teilsegmente der Luftfracht entwickeln sich positiv.

Bildnachweis: © ADV


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,