Kadir Uğur richtet offenen Brief an türkischen Tourismusminister - Wissen, was im Tourismus los ist!



Türkei
Kadir Uğur richtet offenen Brief an türkischen Tourismusminister
Kadir Uğur, der CEO des Schweizer Türkeispezialisten Bentour Reisen, fordert den türkischen Tourismusminister auf, tätig zu werden.
Kadir Uğur richtet offenen Brief an türkischen Tourismusminister

In einem offenen Brief, den er an die Fachpresse verschickte, forderte Kadir Uğur, der CEO des Schweizer Reiseveranstalters Bentour Reisen, den Minister für Kultur und Tourismus der türkischen Übergangsregierung, Yalçın Topçu, dazu auf, angesichts der derzeitigen Krise aktiv zu werden.

 

Wir veröffentlichen den Text des offenen Briefs hier unverändert im Wortlaut:

 

“Sehr geehrter Herr Tourismusminister,

 

ich weiss, dass Sie Minister einer Regierung sind, die nur noch zwei Monate regieren wird.

 

Ich weiss, Sie haben diese Aufgabe zu einer ungünstigen Zeit übernommen.

Ich weiss, dass Ihr Vorgänger im Amt sehr wenig Interesse am Tourismus gezeigt und kein gutes Fundament hinterlassen hat, so dass Sie einen schweren Einstieg hatten.

 

Trotz alledem bin ich der Meinung, dass Sie – insbesondere in diesen schweren Zeiten und der schwierigen Lage in der sich die Türkei derzeit befindet – aktiv werden müssen.

 

Ihre Aufgabe ist es, jetzt das Zepter in die Hand zu nehmen und erst wenn die Zeit gekommen ist, dieses dann an einen anderen weiter zu geben. Wenn sie jetzt die Dinge in die Hand nehmen und als Touristikminister aktiv werden, so werden Sie dieses Zepter später mit gutem Gewissen übergeben können.

 

Ich selbst bin seit 46 Jahren im Ausland als Geschäftsführer verschiedener touristischer Unternehmen tätig, die Feriengäste in die Türkei bringen. Ich habe schon viele solche Krisenzeiten erlebt und möchte Sie mit diesem Brief und meiner Erfahrung unterstützen.

 

In den 70er bis 90er Jahre gab es ebenfalls viele Krisen. In diesen schwierigen Zeiten haben wir unter Leitung des Touristikministers zusammen gesessen und besprochen, welche Aktivitäten wir durchführen müssen um der Situation zu begegnen. Direkt im Anschluss haben wir gemeinsam diese Beschlüsse umgesetzt und so erfolgreich viele Krisen gemeistert.

 

Leider muss ich sehen, dass in der heutigen Zeit nichts dergleichen geschieht. Wenn Sie selbst keinen Ansatz finden, so rufen Sie die Präsidenten der touristischen Vereine und die Veranstalter zusammen – so kann man gemeinsam in kurzer Zeit Lösungswege finden.

 

Die Zeit in der wir uns jetzt befinden, ist für die touristischen Destinationen und Institutionen besonders wichtig. Was Sie jetzt säen, können Sie später ernten. Alles was Sie und wir jetzt gemeinsam veranlassen beeinflusst das nächste Jahr.

 

Und wir müssen die Dinge jetzt in die Hand nehmen. Wenn wir erst die Wahlen abwarten, ist es zu spät und wir werden den Zug verpassen!

 

Laden Sie die ehemaligen Touristikminister und erfolgreichen Beamten aus den alten Krisenjahren zu sich ein. Tauschen Sie Erfahrungen aus und holen Sie sich Expertenunterstützung in der Entscheidung, was zu tun ist. Auch ein Blick auf die Länder Ägypten und Tunesien und Ihre Aktionen, die auf den arabischen Frühling folgten, können helfen – beide Länder verzeichnen wieder mehr Touristen.

 

Sehr geehrter Herr Minister,

 

egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun. Bewegung bringt auch Lösung. Bewegen Sie jetzt etwas, damit wir nachher sagen können: „Er war vielleicht nur kurz da, hat aber trotzdem einiges Gutes bewegt – wir danken ihm!“

 

Kadir Ugur,

CEO Bentour Reisen”


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,