Türkische Touristiker sehen das Ende der offenen Büffets nach der Coronakrise - Wissen, was im Tourismus los ist!



Türkei
Türkische Touristiker sehen das Ende der offenen Büffets nach der Coronakrise
Vertreter der türkischen Reisebranche gehen davon aus, dass der Tourismus auch nach dem Ende der Pandemie tiefgreifende Veränderungen durchmachen wird. So etwarten sie, dass die Urlauber auch nach der Krise Menschenansammlungen vermeiden werden.
Türkische Touristiker sehen das Ende der offenen Büffets nach der Coronakrise

Wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu Ajansı meldet, erwarten führende Vertreter der türkischen Reisebranche auch für die Zeit nach der Pandemie weitreichende Veränderungen im Verhalten der Urlauber und entsprechende Änderungen im Sektor.

So geht der Vorsitzende des „World Tourism Forum Institute“, Bulut Bağcı, davon aus, dass die Menschen weltweit noch lange unter den Folgen der Traumata leiden werden, die die Pandemie bei ihnen verursacht, und erwartet, dass die Menschen weltweit Reisen und Urlaubsaufenthalten gegenüber eine Zeitland skeptisch bleiben werden.

Darüberhinaus erwartet er, dass Menschen, die verreisen, Menschenansammlungen und überlaufene Gebiete sowie Stellen meiden werden. Deshalb werden sie auch versuchen, zu Zeiten zu reisen, in denen mit einem geringeren Andrang zu rechnen sei. Das könne aber auch dazu führen, dass die Urlaubssaison in bestimmten Destinationen ausgeweitet werde.

Bağcı glaubt auch, dass die offenen Büffets in Hotels ihren Reiz für viele Urlauber verlieren werden: „Bisher war das Verpflegungskonzept ‘Alles Inkludive’ mit seinen offenen Büffets in der Türkei vorherrschend. Dabei waren die Gäste bereit, sich in Schlangen anzustellen, und die selben Servierbestecke zu verwenden. Das wird seinen Reiz verlieren.“

Müberra Eresin, die Vorsitzende des vor allem in Istanbul aktiven türkischen Hotelierverbands TÜROB, weist dagegen darauf hin, dass das Verpflegungskonzept „Alles Inklusive“ vor allem in den Resorthotels an den Küsten verbreitet ist, und in den Cityhotes Istanbuls nicht von so herausragender Bedeutung sei.

Deshalb falle es den Cityhotels leichter, Hygienemaßnahmen in den Vordergrund zu stellen. Auch sie geht davon aus, dass die offenen Buffets ihre große Bedeutung verlieren werden: „Es ist schwer, schon jetzt vorauszusagen, welche Veränderungen auftreten und welche sich davon dauerhaft durchsetzen werden,“ sagte sie Anadolu Ajansı. „Doch ich bin der Meinung, dass die offenen Büffets nicht mehr vorgezogen werden. Es ist nur natürlich, dass es nun zu Veränderungen kommen wird, und das wird auch am Verpflegungskonzept ‘Alles Inklusive’ nicht spurlos vorübergehen.“

Bildnachweis: © Tourexpi


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,