ITB 2018: alltours erzielt im Winter 2017/2018 Zuwächse bei Gästen und Umsatz - Wissen, was im Tourismus los ist!



Deutschland
ITB 2018: alltours erzielt im Winter 2017/2018 Zuwächse bei Gästen und Umsatz
Erfolgreiche Wintersaison – Mallorca und Ägypten besonders gefragt.
ITB 2018: alltours erzielt im Winter 2017/2018 Zuwächse bei Gästen und Umsatz

Der Reiseveranstalter alltours zeigt sich anlässlich der heute in Berlin beginnenden Internationalen Tourismusbörse (ITB) mit dem laufenden Wintergeschäft zufrieden. Das Unternehmen wird die Wintersaison 2017/2018 insgesamt mit einem Gästeplus von 2 Prozent sowie einer Umsatzsteigerung von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr abschließen: „Ein schönes Ergebnis, das trotz allen Herausforderungen – von den Naturgewalten bis hin zu Airline-Insolvenzen – erreicht wurde. So bleiben wir selbst unter widrigsten Bedingungen auf Erfolgskurs“, freut sich Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung von alltours flugreisen. Ein sehr guter Buchungsstart wurde im Saisonverlauf von den Wirbelstürmen in der Karibik sowie besonders vom Konkurs der Fluggesellschaften Air Berlin und Niki immer mehr überschattet.

Gewinner der Saison: Mallorca erlebt Winter-Boom

Den entstandenen Flugengpässen nach Mallorca  begegnete alltours erfolgreich mit einem massiven Ausbau seines Vollcharter-Angebots. Mit 20.000 zusätzlichen Sitzplätzen im Februar und März (einschließlich der Osterferien) ist es dem Unternehmen gelungen, die Lücke kurzfristig und größtenteils zu schließen. Auch deshalb konnte der Reiseveranstalter seinen Plan von mindestens 10 Prozent mehr Gäste auf der Baleareninsel in diesem Winter bereits deutlich übertreffen. Davon profitieren alle von alltours angebotenen Hotels, in erster Linie jedoch die unternehmenseigene Kette allsun. Mit 15 der insgesamt 26 dieser exklusiven Ferienanlagen auf Mallorca empfangen nicht nur mehr Häuser als im Vorjahr die Urlauber in der kalten Jahreszeit; auch dank der längeren Öffnungszeiten und des gezielten Ausbaus der Sport- bzw. Fitness- und Wellnessangebote in den allsun Hotels ist das Interesse für einen Mallorca-Winterurlaub mit alltours so hoch wie noch nie.

Auch auf den Kanaren  verzeichnet alltours in den Hotels aus seinem Exklusivangebot einschließlich allsun ein Gäste- und Umsatzplus. In den übrigen Ferienanlagen werden jedoch – nach den Buchungszuwächsen der vergangenen Jahre – bei steigendem Umsatz weniger Gäste ihren Urlaub verbringen als im vorigen Winter. Grund dafür sind neben den stark eingeschränkten Flugkapazitäten die von den Hoteliers zuletzt vorgenommenen Preiserhöhungen. Dies hatte eine spürbare Verlagerung der Nachfrage von den Kanaren auf die Ziele in Nordafrika zur Folge.

Ägypten und Tunesien kehren zurück

In Ägypten  hat alltours das Ziel von bis zu 50 Prozent mehr Wintergäste als im Vorjahr übertroffen. „Das Land ist als Urlaubsdestination beim Verbraucher wieder im Fokus und punktet mit preiswerten Luxushotels, attraktiven All-inclusive-Angeboten und idealen Wetterbedingungen“, sagt Daldrup. Ähnlich sieht es in Tunesien  aus; dort verzeichnet der Reiseveranstalter hoch zweistellige Zuwachsraten. Ebenfalls zweistellig im Plus im Vergleich zum Vorjahr liegt Marokko. Auch in die Türkei  reisen wieder deutlich mehr Gäste als ein Jahr zuvor. Portugal  liegt auf dem Vorjahresniveau, allerdings mit einem Rückgang der Gästezahlen auf Madeira  aufgrund der fehlenden Flugkapazitäten infolge der Niki-Insolvenz.

Reisen in die Karibik leiden unter widrigen Rahmenbedingungen

Deutlich hinter den Erwartungen bleiben bei alltours die Reisen in die Karibik. Nach mehreren Jahren des Wachstums im zweistelligen Prozentbereich folgt in diesem Winter ein Gästeminus. Davon sind die Dominikanische RepublikKuba  und Curaçao  sowie Mexiko  betroffen. Negativ auf die Nachfrage haben sich vor allem die Hurrikane und die kurzfristige Streichung der Air-Berlin-Verbindungen auf der Langstrecke sowie der ungünstige Dollar-Wechselkurs ausgewirkt.

Individualreisen sind ein Dauerbrenner

Im Bereich der Reisen mit individueller Anreise wächst alltours in der aktuellen Wintersaison insgesamt um über 5 Prozent. Österreich  kann zweistellig zulegen. Polen ist mit einem deutlich ausgebauten Angebot für Wellnessliebhaber ebenfalls kräftig gewachsen. Deutschland  und Italien erfreuen sich einer guten Nachfrage. Mehr Gäste zieht es nach Tschechien; das Land punktet mit seinem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Überdies sind Frankreich  und die Niederlande  im Plus.




Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,