DRV: Alles rund um das Thema Bildung - Wissen, was im Tourismus los ist!


13.09.2017

Deutschland
DRV: Alles rund um das Thema Bildung
Bereichsversammlung der assoziierten DRV-Mitglieder.
DRV: Alles rund um das Thema Bildung

Nachwuchsgewinnung, Ausbildung, stetige Weiterbildung und neue Berufsbilder – mit diesem Themenspektrum setzte sich die inzwischen dritte Bereichsversammlung der assoziierten Mitglieder (Säule E) im Deutschen ReiseVerband (DRV) unter Leitung der DRV-Vizepräsidentin Susanne D. Schick auseinander. Sie hatte heute in die Räumlichkeiten des IST-Instituts in Düsseldorf eingeladen und zahlreiche Experten für Vorträge zu dem Themenkomplex gewonnen.

 

„An einer besseren Bezahlung speziell der Berufseinsteiger führt in der Touristik kein Weg vorbei, wenn man in Zukunft noch leistungsstarken Nachwuchs für die Branche gewinnen will. Mit einem „kostenlosen Kennenlernen der Welt“, das sich ohnehin meist als leeres Versprechen entpuppt, ist im heutigen „Kampf um Talente“ kein Blumentopf mehr zu gewinnen“, so eröffnete Professor Dr. Hans Rück, Dekan Fachbereich Touristik/Verkehrswesen von der Hochschule Worms, seinen Impulsvortrag vor den über 40 Teilnehmern der Mitgliederversammlung.

 

Petra Weigand-Datz, Geschäftsführerin der Schule für Touristik stellte das neue Berufsbild „Service-Berater“ vor und gab Einblicke zur neuen Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für E-Commerce. Sie informierte, dass für den neuen IHK-Weiterbildungsabschluss „Fachberater für Servicemanagement“ die Lufthansa und die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO Impulsgeber waren, die sich eine anerkannte Weiterbildung mit IHK-Abschluss für ihre Flugbegleiter wünschen. Das Ergebnis: eine Weiterbildung für die gesamte Dienstleistungsbranche, z.B. auch für den Bahnverkehr, den Veranstaltungsbereich und das Hotel- und Gastgewerbe.

 

Prof. Dr. Felix M. Kempf, Dekan des IST-Studieninstituts, warb für die Veränderungen bei Fernstudien, die heute multimedial und flexibel seien: „Tourismusmanagement im Fernstudium an der IST-Hochschule ist eine ideale Option, denn die Studierenden sind räumlich und zeitlich flexibel. Es ist bestens für Touristiker geeignet, die im oder am Anfang ihres Berufslebens stehen, denn sie können sich ihre Studienzeit frei einteilen und pro Semester sind höchsten fünf freiwillige Präsenzveranstaltungen im Curriculum vorgesehen.“

 

Hans-Gustav Koch, Geschäftsführer der Willy Scharnow-Stiftung und ehemaliger Hauptgeschäftsführer des DRV, hob die Bedeutung der Weiterbildung hervor und zeigte die Leistungen der Willy Scharnow Stiftung auf. Mit ihrem Angebot an weltweiten Studienreisen auch in noch unentdeckte Urlaubsregionen bringe die Stiftung, so Koch, jungen Menschen fremde Kulturen näher und erweitere so deren eigenen Blickwinkel. Bei ihrer Arbeit sei die Stiftung mehr denn je auf die Solidarität der gesamten Branche angewiesen, um auch in Zukunft ein breitgefächertes Weiterbildungsangebot für die Mitarbeiter aus der Touristik anbieten zu können.

 

An der Bereichsversammlung nahmen auch der DRV-Vorstandskollege von Susanne D. Schick, Joachim Horn (Säule A) sowie der stellvertretende DRV-Ausschussvorsitzende Auslands- und Gruppenreisen, Mathias Hirsch, teil. Das DRV-Mitglied Flughafen Düsseldorf hatte zudem einen Zielgebietsworkshop in den neuen Medienhafen von Düsseldorf organisiert.




Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,