Türkischer Tourismusminister plant Softstart für den April - Wissen, was im Tourismus los ist!



Türkei
Türkischer Tourismusminister plant Softstart für den April
Dem türkischen Minister für Kultur und Tourismus, Mehmet Nuri Ersoy, zufolge hat die Türkei 2020 ihre eigenen Ziele hinsichtlich der Zahl der Besucher aus dem Ausland übertroffen. Die Türkei hatte 15 Millionen Besucher angestrebt, doch es kam eine Million mehr.
Türkischer Tourismusminister plant Softstart für den April

In einem Gespräch mit dem türkischen TV-Sender Habertürk bezifferte Ersoy die Einnahmen aus dem Tourismus auf 12,1 Mrd. US-Dollar. Die Hauptkonkurrenten der Türkei sieht er in Griechenland und Spanien.

Erfolgreiches Programm „Sicherer Tourismus“

„Wenn wir uns die Konkurrenz ansehen,“ so der Minister, „dann sehen wir, dass Griechenland und Spanien Verluste in Höhe von 80 bzw. 88 Prozent hinnehmen mussten. Wir dagegen verloren bei der Zahl der Besucher 69 Prozent und bei den Einnahmen 65 Prozent. Das heißt, dass wir letztes Jahr eine bessere Leistung gezeigt haben als unsere Konkurrenten. Das verdanken wir dem Programm „Sicherer Tourismus“.

„Wir planen einen Softstart im April“

Minister Ersoy sagte, dass man die Sommersaison im April starten lassen wolle, erklärte dazu jedoch: „Das heißt aber nicht, dass wir gleich intensiv einsteigen wollen. Wir werden einen Softstart machen. Dabei wollen wir am Mittelmeer beginnen und dann die ,Ssüdliche und später die Nördliche Ägäis folgen lassen. Zuerst soll der Inlandstourismus zugelassen werden und dann auch Touristen aus ausgewählten Ländern. Ende April gibt es in Russland Feiertage, die vom 27. April bis zum 10. Mai reichen. Und danach folgt unser eigenes Zuckerfest.“

„2021 streben wir 31 Millionen Besucher aus dem Ausland an“

„Wir konzentrieren uns zur Zeit mit den Vertretern der Branche auf die Methode, mit der wir 31 Millionen Besucher erzielen wollen“, sagte Ersoy weiter. Er betonte dabei auch, dass sogar der deutsche Außenminister Maas die Maßnahmen der Türkei gegen das Virus gelobt hat. Bei seinem Besuch in der Türkei habe er gesagt, dass man sehr wenige im Urlaub erkrankte Personen nach ihrer Rückkehr festgestellt habe.

„Wir planen eine einheitliche PR“

Im Rahmen seiner Pläne für das Jahr des 100jährigen Jubiläums der Gründung der Republik Türkei, 2023, sagte Ersoy, dass man sich ein hohes Ziel gesetzt habe: „Wir wünschen uns 75 Millionen Besucher aus dem Ausland und 65 Mrd. US-Dollar Einnahmen. Wenn wir das erreichen wollen, müssen wir den Tourismus auf sämtliche 81 Provinzen des Landes ausweiten. Das ist möglich, da die gesamte Türkei Sehenswürdigkeiten bietet. Darüber informieren wir nun auch mit der Webseite GoTurkey, die in sieben Sprachen erscheint, und mehr als 50 Produktsparten vorstellt. Die Zahl der Produktsparten lässt sich leicht auf 100 erhöhen.“

Die türkische Stiftung für Tourismusentwicklung TGA wird außerdem Vertreter sämtlicher 81 Provinzen im März nach Istanbul einlagen und ihnen Weiterbildungen anbieten. Damit sollen alle Teile des Landes für den Tourismus mobilisiert werden.

Bildnachweis: © AA


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,