Isländische Klangwelt: ‘Sounds of Iceland’ - Wissen, was im Tourismus los ist!



International
Isländische Klangwelt: ‘Sounds of Iceland’
Musikfestival vom 12. bis 17. November in München, Salzburg und Berlin.
Isländische Klangwelt: ‘Sounds of Iceland’

Wie klingen Nordlichter in der Stille inmitten von Fjorden und moosbedeckten Lavafeldern? Die isländische Klangwelt hält vom 12. bis zum 17. November in München, Salzburg und Berlin ein. Gemeinsam mit dem Iceland Symphony Orchestra spielen isländische Künstler musikalische Kompositionen, die die Vielfalt der elementaren Kräfte ihrer Heimat widerspiegeln – die größte Inspirationsquelle für ihre Musik.

Aus der wilden und ungezähmten Natur der Insel entstehen ungeahnte Klänge quer durch die Genres von Klassik bis Jazz, die die Zuhörer in die magisch anmutende Landschaft mit schwarzen Sandstränden und kraftvollen Wasserfällen versetzen. In München spielt das isländische Sinfonieorchester am 12. November im Herkulessaal der Münchner Residenz und vom 13. bis zum 15. November treten die Musiker im Großen Festspielhaus in Salzburg auf.

Der international renommierte PianistVíkingur Heidar Ólafsson ist einer der zwei Solisten auf dieser sechstägigen Tournee – er wurde bereits bei den diesjährigen Gramophone Awards als Künstler des Jahres 2019 ausgezeichnet. Deutsches Grammophon bringt nun Johann Sebastian Bach: Works & Reworks heraus, eine Deluxe-Edition von Ólafssons Bach-Alben.

Ólafsson ist auch Artist-in-Residence des Konzerthauses Berlin. Dort erklingt der krönende Abschluss der Tournee des isländischen Sinfonieorchesters vom 14. bis zum 17. November auf dem Musikfestival „Sounds of Iceland“ nach Stationen in München und Salzburg. Künstler aus verschiedenen Genres, unter anderem das Jazz-Quartett ADHD oder das Streichquartett Amiina aus diversen Instrumenten wie Metallophon bis Ukulele, treten im Konzerthaus in Berlin auf. Der musikalische Höhepunkt ist das finale Klavierkonzert des Solisten Ólafsson am 17. November, eigens komponiert vom Dirigenten Daniel Bjanarson für den international ausgezeichneten Pianisten.

Ehrengast des Musikfests am 17. November in Berlin ist Lilja Dögg Alfreðsdóttir, Ministerin für Bildung und Kultur von Island.

Wer in die isländische Musik vollends eintauchen möchte, kann mit Icelandairfliegen und das musikalische Island entdecken: Ob bei einem Konzertbesuch im Konzerthaus Harpa, die Heimat des Iceland Symphony Orchestra oder im Icelandic Museum of Rock & Rollin Reykjanes, das neben isländischer Musikgeschichte auch Instrumente wie Schlagzeug und Gitarre zum Austoben für heimliche Rockstars unter den Besuchern bietet.

Mehr Informationen zum „Sounds of Iceland“ im Konzerthaus in Berlin gibt es unter www.konzerthaus.de/de/festival.

Bildnachweis: © Iceland Airwaves


Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,