Fluginnovation und maximale Flexibilität bei Urlaub in Ägypten - Wissen, was im Tourismus los ist!



Ägypten
Fluginnovation und maximale Flexibilität bei Urlaub in Ägypten
Erstmalig Direktverbindungen von El Gouna nach Luxor und Kairo. FTI macht durch den Umbau des Flughafens dort unter anderem Urlaub am Nil noch flexibler. Mit komfortablen After-Work-Flügen aus Deutschland sparen Gäste zudem bares Geld.
Fluginnovation und maximale Flexibilität bei Urlaub in Ägypten

Eine einmalige Produktinnovation bietet der Ägypten-Markführer ab diesem Winter im Land am Roten Meer: Der Reiseveranstalter lässt den Flughafen in El Gouna erweitern und bietet von dort aus zwei tägliche Verbindungen unter anderem nach Luxor an. Das macht das Angebot von FTI am Nil flexibler denn je, denn mit täglichen Abflügen aus dem deutschsprachigen Raum in Kombination mit den täglichen El Gouna-Luxor-Flüge sind für die Kunden erstmalig sowohl Einschiffungstag und Schiff als auch Dauer vor Ort komplett frei wählbar. Darüber hinaus kann mit täglich drei Flügen nach Kairo auch die Hauptstadt flexibel und völlig individuell entdeckt werden.
Mit neuen After-Work-Flügen aus Deutschland wurden zudem die Flugzeiten für Urlauber weiter optimiert und somit das Sparpotential weiter ausgebaut. „In diesem Geschäftsjahr werden wir die Marke von einer Million Ägypten-Gästen knacken. Mit der Sommersaison 2018 sind wir mehr als zufrieden und auch bei den Vorausbuchungen für den Winter liegen wir dort gegenüber dem Vorjahreszeitraum bereits im hohen, zweistellig prozentualen Umsatzplus. Wir freuen uns, deshalb umso mehr, wenn wir unseren Reisenden auch im neuen Programm nie dagewesene Innovationen anbieten können, damit sie ihren Urlaub flexibel und sozusagen à la Carte zusammenstellen können,“ erklärt Dietmar Gunz, Group Managing Director bei FTI.

Ab El Gouna in die einstigen Pharaonenmetropolen
FTI lässt den Flughafen in El Gouna umbauen sowie erweitern, sodass dort auch größere Passagierflugzeuge starten und landen können. Exklusiv für den Münchener Reiseveranstalter wird es ab Herbst 2018 tägliche Verbindungen nach Luxor und Kairo geben. Für Urlauber mit Aufenthalt rund um Hurghada heißt das: Maximale Flexibilität für die kulturelle Entdeckung des Landes. Nilurlauber stehen vor der Qual der Wahl beim flexibelsten FTI-Programm aller Zeiten. Von nun an können sie unabhängig von ihrem Abreiseflughafen und -tag in Deutschland individuell entscheiden, wann sie in die Stadt der Paläste fliegen, wie lange sie bleiben und erstmalig auch welches der angebotenen 20 Schiffe sie beziehen wollen. Denn dank der täglichen Abflüge aus dem deutschsprachigen Raum sowie den zwei Mal täglichen El Gouna-Luxor-Flüge ist der Einschiffungstag frei wählbar. Zudem sind Tages- und Übernachtungsausflüge nach Luxor wie auch Kairo möglich – und auch hier kann jeder Gast Anreisetag und Aufenthaltsdauer selbst festlegen. Besondere Erlebnisse bieten dabei die Tagesausflüge „à la Carte“. Die Highlights der ehemaligen Pharaonenmetropolen können Interessierte mit eigenem Reiseleiter und Chauffeur erkunden. Alle Pakete sind selbstverständlich vorab im Reisebüro buchbar.

FTI-Flugprogramm ins Land ans Rote Meer weiter optimiert
„Wir haben unseren Flugplan nach Ägypten seit Jahren auf einem hohen Niveau gehalten und mehrfach weiter ausgebaut“, betont Dietmar Gunz. „Zudem optimieren wir das Programm kontinuierlich weiter und verbessern die Flugzeiten, um unseren Kunden eine möglichst bequeme und vor allem flexible Anreise anbieten zu können“, so Dietmar Gunz. Mit dem neuen After-Work-Flug ab sieben deutschen Flughäfen beispielsweise starten FTI-Gäste spät abends Richtung Zielgebiet, landen dort in den frühen Morgenstunden und können sich einen Logenplatz am Pool sichern. Gleichzeitig sparen sie bares Geld.

„Neben der Flexibilität setzen wir unseren Fokus in der Wintersaison auf Komfort bei der Anreise und haben zusätzlich zur Verbesserung der Flugzeiten mit der Lufthansa die erste europäische Fünf-Sterne-Airline als Partner gewinnen können. Eine Maschine wird für uns im Vollcharterprogramm unter anderem zwei Mal pro Woche nach Hurghada und drei Mal nach Marsa Alam unterwegs sein“, unterstreicht Dietmar Gunz. Insgesamt fliegt FTI im Winter mit rund 155 wöchentlichen Flüge ins Land am Roten Meer. Dabei hat der Veranstalter die Zahl der Verbindungen nach Marsa Alam um fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aufgestockt. Was die Flüge nach Hurghada betrifft, so werden diese auf 110 wöchentlich erweitert. Die Anzahl der Direktflüge nach Sharm El Sheikh bleibt mit zehn Verbindungen stabil.

Nil exklusiv
Wie gewohnt verfügt FTI auch in der Wintersaison 2018/19 am Nil über die größte und hochwertigste Flotte auf dem deutschen Markt bestehend rein aus Fünf-Sterne-Schiffen. Urlauber haben die Wahl zwischen 20 Kreuzern und vielen abwechslungsreichen Routen. Ein Highlight ist dabei die neugestaltete Rundreise „Ramses Deluxe“. Diese beinhaltet jeweils vier Nächte auf dem Nil und auf dem Nassersee sowie drei Nächte in Kairo und drei beim Baden in Hurghada. Und das in einer kompletten Deluxe Version auf Premium Steigenberger Nilkreuzern und exklusiven Übernachtungen, beispielsweise im Fünf-Sterne-Haus Kempinski Nile in Kairo. Neuartig ist im Winterprogramm die „Pyramiden Cruise“. Die nun neuntägige Tour führt wahlweise flussabwärts von Luxor nach Kairo oder flussaufwärts von Kairo nach Luxor und bietet viel Zeit in der Hauptstadt Ägyptens zur Besichtigung der Pyramiden von Gizeh und der Sphinx.



Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,