QTA vor Neustart der Zusammenarbeit von Reisebüros und Veranstaltern - Wissen, was im Tourismus los ist!



Deutschland
QTA vor Neustart der Zusammenarbeit von Reisebüros und Veranstaltern
Die Quality Travel Alliance (QTA) will die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Reisebüros neu ordnen. Insbesondere sollen Regeln der Zusammenarbeit zwischen dem stationären Vertrieb und Reiseveranstaltern hinterfragt und an veränderte Herausforderungen angepasst werden.
QTA vor Neustart der Zusammenarbeit von Reisebüros und Veranstaltern

Bereits seit Monaten bereitet sich die QTA auf tiefgreifende Reformen innerhalb der Branche vor. Durch die aktuelle Corona-Krise ist die Notwendigkeit auf eine rasche und flächendeckende Umsetzung der Veränderung unumgänglich geworden und wird sofort gestartet.

Der Startschuss fällt in diesen Tagen mit einem Reisebüroanschreiben, in dem die Unternehmer gebeten werden, den der QTA angeschlossenen Kooperationen Verhandlungsmandate für die weitreichenden Pläne zu erteilen. Anschließend sollen über eine Befragung Ideen und Erwartungen von Reisebüropartnern ermittelt werden. Ein Verhandlungsmarathon steht bevor: Die neuen Verträge sollen bereits mit dem nächsten touristischen Geschäftsjahr am 1. November 2020 in Kraft treten. 

„Wir bitten unsere Reisebüropartner nun um eine möglichst umfassende Zustimmung zur Neuregelung. Dabei geht es um ein entscheidendes Signal des stationären Vertriebs an die Branche, dass kein Weg an Reformen vorbeiführt“, heißt es von der QTA. QTA-Sprecher Thomas Bösl stellt klar: „Bei der Neuordnung unserer Branche und deren Wirtschaftsmodelle geht es allerdings nicht darum, ein Gegeneinander von Vertrieb und Veranstalter zu schüren, sondern zeitgemäße Rahmenbedingungen für ein leistungsfähiges und faires Miteinander zu schaffen.“

In letzter Zeit haben die Reisebüro-Teams teilweise rund um die Uhr hart gearbeitet, nur, um den Verdienst von Monaten wieder abgeben zu müssen. „In diese Situation dürfen wir nie wieder geraten“, so die einhellige Auffassung der QTA-Geschäftsführer. „Bei den Reformen werden sich nicht die lautesten, sondern die besten Ideen durchsetzen.“ 

Kernelemente der neuen Verträge sind:

·         Entkoppelung der Provisionen von Umsatzsteigerungen, Vorjahres- und Mindestumsätzen

·         Festlegung des Zeitpunkts der Provisionszahlung möglichst direkt nach Buchung

·         Vereinbarung einer nicht rückzahlbaren Vergütung für Beratung und Buchung

·         Schaffung neuer Zusatzverdienste durch Beratungs-, Serviceentgelte und On-top-Incentives von Hotels und Destinationen

Über die Quality Travel Alliance (QTA): 

Als größte Reisebüro-Kooperationsallianz mit Sitz in Deutschland umfasst die QTA derzeit rund 9.800 Reisebüros, und bündelt einen Umsatz von rund 5,2 Mrd. Euro. Allianzpartner sind die Ketten und Kooperationen AER Kooperation AG, Reiseland GmbH & Co. KG, rtk/RT-Reisen GmbH, schauinsland-reisen PARTNER (alpha Reisebüropartner GmbH), Schmetterling International GmbH & Co. KG und TUI TRAVELStar GmbH.

Bildnachweis: © QTA


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,