Digital und klimaneutral: Lufthansa City Center stellt Weichen für die Zukunft - Wissen, was im Tourismus los ist!



Deutschland
Digital und klimaneutral: Lufthansa City Center stellt Weichen für die Zukunft
Unternehmertagung von LCC: Franchise-Verbund will seine führende Marktposition mit ganzheitlichem Service ausbauen.
Digital und klimaneutral: Lufthansa City Center stellt Weichen für die Zukunft

Erstes persönliche Wiedersehen nach 18 Monaten: Den Teilnehmern der 6. Unternehmertagung der Lufthansa City Center (LCC) stand die Freude förmlich ins Gesicht geschrieben. Zwei Tage lang diskutierten rund 130 Reisebüro-Unternehmer, Branchenexperten und Führungskräfte im Kempinski in Neu-Isenburg unter dem Motto „Aufbruch im Wandel“ über wichtige Weichenstellungen für die kommenden Jahre. Mit dabei Branchengrößen wie DRV-Präsident Norbert Fiebig, VDR-Präsident Christoph Carnier und der Chief Commercial Officer der Lufthansa, Dr. Stefan Kreuzpaintner, die der Franchise-Kette auch zum 30. Geburtstag gratulierten.

„Seit drei Jahrzehnten ist LCC ein starker und unverwechselbarer Unternehmerverbund, der sich auch in Zeiten von Krise und Veränderung im Markt behauptet hat“, zieht LCC-Geschäftsführer Markus Orth Bilanz. Mit einem veränderten Rollenverständnis, technischen Innovationen und der Bündelung der unternehmerischen Kräfte, werde es LCC auch zukünftig gelingen, seine führende Marktposition zu verteidigen und auszubauen.

Dabei sei die Verbindung von persönlichem Service mit digitalen Schnittstellen („Touch & Tech“) der entscheidende Erfolgsfaktor, blickt der LCC-Chef zuversichtlich nach vorne. Die finanzielle Situation des Unternehmens sei stabil. Die Verluste einiger Reisebüros seien durch die Gewinnung neuer großer Partner schon jetzt nahezu kompensiert. Trotz einer guten Ausgangssituation sei die Krise aber nicht vollständig überwunden. „Aufgrund der anhaltenden Unsicherheit auf Konsumentenseite und des Wegfalls der staatlichen Instrumente müssen wir uns auf ein schwieriges Frühjahr einstellen“, so Orth weiter.

Ein klares Zeichen setzt der Unternehmerverbund beim Thema Nachhaltigkeit. Bis 2030 – so die Empfehlung des Aufsichtsrates unter Führung von Ralf Trilsbeek – will man in der Zentrale und in allen Reisebüros komplett klimaneutral aufgestellt sein. Nachhaltigkeit sei das Zukunftsthema schlechthin und müsse in der DNA von LCC verankert sein. Bis Anfang 2022 sollen deshalb alle Partner eine Selbstverpflichtungserklärung unterschreiben. Zusätzlich strebt LCC als internationale Reisebüro Organisation auch die Mitgliedschaft im Global Impact, der Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen, an. Seit 2011 ist man bereits Mitglied der Brancheninitiative Futouris.

Alle Kraft wird LCC im kommenden Jahr auf die Weiterentwicklung der digitalen Kundenschnittstellen in der Touristik und im Bereich Corporate Travel legen. Als TMC und Teil eines globalen Verbundes will man künftig vor allem mit ganzheitlichem Service punkten. Sich als reine Buchungseinheit zu positionieren, reiche heutzutage nicht mehr aus, weiß LCC-Chef Orth. Kunden würden zunehmend Komplettlösungen erwarten, die neben dem Ticketing auch Bereiche wie Nachhaltigkeit, Sicherheit („Duty of Care“) und Reisekosten-abrechnung („Expense“) abdecken. „Mit dem Ausbau unserer Serviceleistungen wollen wir

unsere Position als bester Mittelstandsdienstleister unter den Geschäftsreiseanbietern verteidigen“, gibt Orth das Ziel vor.

Bildnachweis: © LCC


Copyright 2020 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | AGB | Datenschutz | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,