Gerichtsurteil: Wenn ein Reisebüro wie ein Veranstalter wirkt, muss es für Mängel geradestehen - Wissen, was im Tourismus los ist!


15.11.2016

Deutschland
Gerichtsurteil: Wenn ein Reisebüro wie ein Veranstalter wirkt, muss es für Mängel geradestehen
Obwohl für gewöhnlich der Reiseveranstalter für Mängel bei einer Pauschalreise haften muss, gibt es doch auch Ausnahmefälle, bei denen das Reisebüro haften muss. So entschied jetzt das Landgericht Frankfurt am Main.
Gerichtsurteil: Wenn ein Reisebüro wie ein Veranstalter wirkt, muss es für Mängel geradestehen

Wie dpa meldet, muss das Reisebüro zum Beispiel dann haften, wenn “es den Eindruck erweckt, die Reiseleistungen in eigener Verantwortung zu erbringen”. Im verhandelten Fall (Landgericht Frankfurt, AZ: 2-24 S 99/15) war das Reisebüro als Veranstalter aufgetreten.

 

Der Kunde hatte sich bei der Buchung auf der Plattform des Reisebüros anmelden und eine Gesamtzahlung für die komplette Reise leisten müssen. Hinzu kam, dass das Reisebüro dem Kunden keinen Sicherungsschein ausstellte. Als Reisevermittler hätte das Reisebüro das tun müssen.

 

Da der Kunde aus allen diesen Gründen davon ausgehen musste, dass das Reisebüro die Reise selbst veranstaltete, ist das Reisebüro auch für Mängel der Reise verantwortlich und muss nun dem Kunden einen Teil des Reisepreises erstatten.




Copyright 2005 - 2015 Tourexpi.com - Alle Rechte Vorbehalten | Impressum | Über Uns
Diese Seiten werden am besten unter internet explorer mit einer Auflösung von 1024 x 768 dargestellt
Tourexpi, turizm haberleri, Reisebüros, tourism news, noticias de turismo, Tourismus Nachrichten, новости туризма, travel tourism news, international tourism news, Urlaub, urlaub in der türkei, день отдыха, holidays in Turkey, Отдых в Турции, global tourism news, dünya turizm, dünya turizm haberleri, Seyahat Acentası,